Peveragno

Webside zuletzt Aktualisiert am: Donnerstag, 15. Juni 2017

Gästebuch

Die Siedlung Peveragno, das Heutige Kalamona stammt aus dem Jahr 1929 und liegt direkt am Schmetterlingstal. Das Gebiet von 3500 Hektar war für den Obstanbau bestimmt. Auf dem einstigen Ödland wurde das Dorf errichtet und Olivenbäume, obstbäume, reben und Maulbeerbäume gepflanzt. Im Dorf selbst gab es Produktionsstätten für die Weiterverarbeitung der Ernte. Zu jener Zeit lebten dort einige hundert Bauernfamilien die von Italien nach Rhodos übergesiedelt waren. 1947 wurde Peveragno und die Produktionsstätten verlassen. Einige Gebäude wurden restauriert und stehen am unteren Eingang zum Schmetterlingstal, der Eigentliche Dorfkern mit seiner Kirche wird Heute vom Griechischen Militär als Kaserne genutzt.

Bella Rodi
Wie Rhodos sein Italienisches Gesicht bekamBella Rodi
Weiter:

 

 

 

Radio Archangelos