Weiße Meerzwiebel

Webside zuletzt Aktualisiert am: Dienstag, 8. August 2017

Gästebuch

Die weiße Meerzwiebel (Urginea maritima) sieht man oft an höher gelegenen Gebieten an der Küste. Die Heißen Sommer übersteht sie in einer Ruhephase, um dann  im Herbst (August bis Oktober) wieder neu zu Blühen. Der bis zu 40 cm lange Blütenstamm trägt zunächst viele Knospen die sich dann als kleine Weiß blättrige Blüten entfalten mit purpurnem oder grüner Färbung in der Mitte. Später bilden sich breite Fleischige grüne Blätter aus der eigentlichen Zwiebel, die oft aus dem Boden ragt und bis zu 15 cm im Durchmesser und 3 Kg schwer werden kann. Im Frühjahr welken die Blätter und fallen ab und die Zwiebel verfällt ihrem Ruhezustand um den Heißen Sommer zu überstehen.

Schon in der Antike wurde die weiße Meerzwiebel als Heilmittel genutzt, durch ihre Harntreibenden Wirkung zur Behandlung bei Wassersucht und Asthma. Viel später, im 18Jh, entdeckte man die Wirksamkeit auf das Herz und wurde bei Herzschwäche angewendet.
Heute wird die Meerzwiebel im Deutschen Arzneibuch (DAB) als Arzneidroge geführt die durch die quer und längs geschnittenen Zwiebelschuppen gewonnen wird.
 


ACHTUNG:
 Die weiße Meerzwiebel ist Giftig und diente früher sogar als Rattengift.
Nach dem berühren unbedingt die Hände waschen
.

 

 

 

Radio Archangelos