Kolymbia

Webside zuletzt Aktualisiert am: Montag, 17. April 2017

Gästebuch

 
An der Nationalstrasse 95 im Gemeindebezirk von Afandou zwischen Rhodos  Stadt und Lindos liegt der kleine Ort Kolymbia. Eigentlich hieß er mal  San Benedetto, da er 1935 durch Enteignung der Bewohner von Archangelos  und Afandou durch die Italienische Besatzung gegründet wurde.
Die Italiener haben daraus dann ein Landwirtschaftliches Musterdorf  gemacht. Noch Heute kann man entlang der zwei Kilometer langen  Eukalyptusalle Reste eines Bewässerungssystem aus jener Zeit sehen das die Landwirtschaft mit  Wasser aus den 7 Quellen versorgte. Auch die kleine nicht gerade  Griechisch aussehend Kirche an der Hauptstraße stammt aus dieser Zeit.  Erst 1961 wurde der Ort in Kolymbia umbenannt und Anfang der 80er Jahre  zu einen Urlaubsort ausgebaut. Heute ist er ganz in Touristischer Hand  und viele sehen die vielen Hotelgebäude als Verschandelung der  Landschaft.
Kolymbia verfügt über drei Strände, einen kleinen  Fischerhafen und ein Felsplateau das als Landzunge ins Meer ragt.  Letzteres ist ein kleines Biotop für Vögel und Kleintiere. Der Flache  bewuchs von Graspflanzen und kleinen Büschen in großen Flächen bietet  für die Tiere Rückzugsmöglichkeiten und Brutstätten. Einige Spazierwege  führen durch das Plateau und bieten neben der Ruhe auch schöne  Aussichten.

 

 

 

Zwischen den Jahren 1929 und 1936 entstanden unter der damaligen Italienischen Kolonialherrschaft vier Siedlungen, auf den Reißbrett entworfen und gebaut.
Weiter 

Ein Bauvorhaben aus den 1930er Jahren war ein wichtiger Bestandteil der Versorgung und Besiedelung der Insel.
Weiter:

Radio Archangelos